BannAni

 
Bann wenn u aber
Aquarienwasser

Unentbehrlich für die
Förderung des Stoffwechselkreislaufs
und einen stabilen
Gashaushalt,
ist der Einschluss
der Wasseroberfläche
in den Filterkreislauf.

Als Aquarienfilter sind Aussenfilter (Saugfilter)
besonders gut geeignet.

Das Filtermaterial sollte neutral und eine möglichst grosse Oberfläche haben.

Den Wasserein- und Wasserrücklauf immer auf der selben Seite im Aquarium anbringen.

Bei der Ansaugung des Wasser in den Filter muss die Wasseroberfläche in den Filterkreislauf einbezogen werden.
Hierfür ist der original OFA Wasseroberflächenabsauger besonders gut geeignet.

Die Wasserströmungen sollten nach Möglichkeit  Quell- und Tiefenströmungen sein.

Der Wasseraustritt aus dem Filter muss ca. 3 - 5 cm unter der Wasseroberfläche angebracht werden.  (bitte keine Ausströmerrohre oder Diffusoren verwenden).

Die Austrittsströmung wird in Richtung der Frontscheibe nach unten geneigt, damit genügend Druck auf dem Bodengrund ausgeübt werden kann.

Die Filterreinigung sollte niemals zur gleichen Zeit  mit einem Wasserwechsel vorgenommen werden.
Sie beschädigen sonst die Mikroorganismen im Filter und im Aquarium gleichzeitig.
Das führt genau wie beim grossen Wasserwechsel zu Stoffwechselschäden.

An der Stelle des Ansaugkorbes wir immer ein
OFA Wasseroberflächenabsauger angeschlossen.

Weitere Links zum Thema

   Grundausstattung Walther-Aquarium

   Wasserwechsel

   Stoffwechsel

   Wasserströmungen

   Wasseroberfläche

Wasser
Bann chemie rund
Bann chemie
Aquarienchemie 1
Aquarium

Mein Aquarium

Zu unserem
Aquarienwassertest
Eine einfache Methode um festzustellen ob die
Voraussetzungen für den
optimalen Stoffwechsel-
kreislauf in Ihrem Aquarium vorliegen
.

DenisTeiler

Fachvorträge
für Aquarienvereinen,
Ausstellungen
und Veranstalltungen
von und mit
Gerhard Walther
Fordern Sie mich. mehr

DenisTeiler