BannAni

 
Bann wenn u aber
Aquarienwasser
Rossette

Unentbehrlich für die
Förderung des Stoffwechselkreislaufs
und einen stabilen
Gashaushalt,
ist der Einschluss
der Wasseroberfläche
in den Filterkreislauf.

Thermoplat Düngeplatten und ihre Anwendung.

Bodenplatten Thermoplat
Mulmsauger VARIO 1

Verlegung der Düngeplatten

Die Lebensdauer und
Behandlung von Thermoplat:
         

Bei richtiger Pflege ist die Düngeplatte weit mehr als 5 Jahre im Aquarium haltbar.
Unsere Empfehlung:
Den Bodengrund bei jedem Wasserwechsel  mit der VARIO-Saugglocke, 
ca. 10 - 15 mm tief auflockern und entlasten.
Durch die seitliche Absaugung über die Saugschlitze der VARIO-Saugglocke wird die Zerstörung der tiefer liegenden, dunkleren, nährstoffreichen Ruhezonen verhindert.
Es gibt keinen Verlust an Nährstoffen im Bodengrund und  keine Schadstoffbelastung im Aquarienwasser.
      

Was Sie auf keinen Fall tun sollten:
Kies nicht gröber als 4 mm verwenden.
Die Strömungen lassen den Ph-Wert weit über 6 im Bodengrund steigen und waschen gleichzeitig die Nährstoffe aus dem Bodengrund aus.
Durch auswaschen der Mineralstoffe kann es auch zu Wassertrübungen kommen.
Keine motorbetriebenen Mulmsauger oder Luftheber für die Bodengrundpflege verwenden.
Sie entziehen dem Bodengrund alle Nährstoffe und spülen zusätzlich über den Mulmsack die Schadstoffe aus dem Bodengrund in das Aquarienwasser zurück. 
Diese belasten das Wasser unnötig, fördern den Algenwuchs und sind die Ursache für viele Fischerkrankungen.

Die 97 x 97 mm grosse Düngeplatte wird auf dem Glasboden des Aquariums ausgelegt.
Wir empfehlen die einzelnen Platten mit einem linsengrossen Punkt Siliconkleber auf dem Glas- boden zu befestigen. Damit später beim evt. Herausnehmen und Umsetzen von Pflanzen die Düngeplatten nicht mit herausgerissen werden.

ThermAuslegen

Anschliessend mit 1 - 3 mm körnigen, gewaschenem Kies mindestens 6 cm, nach Hinten ansteigend bis zu 15 cm, gut abdecken. Das Aquarienwasser über Pappe oder flachen Teller langsam einlaufen lassen, damit der Kies nicht aufgewühlt wird.
Die Düngeplatte wird im Bodengrund weich und quillt ca. 1,5 cm auf.
Warnung: Wenn die angelösten Mineralstoffe ausgewaschen werden trüben sie das Aquarienwasser.

Weitere Links zum Thema

   Wärmeführung im Bodengrund

   Tiefenströmung

   Kohlendioxid

   Natürliche Bodentemperatur

   Wal*Shop

   Zonen im Bodengrund

   motorbetriebene Mulmsauger

   Das Walther-Aquarium einfach, perfekt

Wasser
Bann chemie rund
Bann chemie
Neon
Aquarium

Mein Aquarium

Zu unserem
Aquarienwassertest
Eine einfache Methode um festzustellen ob die
Voraussetzungen für den
optimalen Stoffwechsel-
kreislauf in Ihrem Aquarium vorliegen
.

DenisTeiler
Norbert
DenisTeiler

Fachvorträge
für Aquarienvereinen,
Ausstellungen
und Veranstalltungen
von und mit
Gerhard Walther
Fordern Sie mich. mehr

DenisTeiler